Zoodles mit Meeresfrüchten

Zoodles mit Meeresfrüchten

Bei dieser leckeren low-carb Pasta werden anstatt Spaghetti einfach Zucchinis für die Nudeln verwendet. Der Trend der „Zoodles“ ist längst nichts neues mehr und hat die Food-Branche bereits erobert. Die Zoodles sind ein perfekter Ersatz für die kohlenhydratreichen Nudeln und garantieren für ein lebendiges und gesundes Abendessen. Ich habe hier ein leckeres Zoodles Meeresfrüchte Gericht kreiert, und zwar mit Soja-Kochcreme und frischen Kräutern.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Meeresfrüchte (Garnelen, Tintenfisch, Miesmuscheln)
  • 2 dünne Zucchinis
  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Soja Cuisine von Alpro (Alternativ auch Sahne o. ä.)
  • frisch gepresster Zitronensaft aus einer halben Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Chiliflocken
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz

Nährwerte pro Portion:

Kalorien: ca. 450 Kcal
Kohlenhydrate: 9,8 g
Eiweiß: 21,4 g
Fett: 19,5 g

1. Schritt: Vorbereitung Zucchini für Zoodles

Die Zucchini gründlich waschen und jeweils auf einer Seite die Enden abschneiden.

Die Zucchinis anschließend mit Hilfe eines Spiralschneiders in Nudelform bringen.

2. Schritt: Meeresfrüchte in Weißwein-Soja-Creme zubereiten

Die Meeresfrüchte kurz unter Wasser abspülen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch fein hacken und anschließen zusammen mit den Meeresfrüchten 2 min lang im Öl anbraten. Danach mit dem Weißwein ablöschen und kurz einköcheln lassen.

Nun die Soja-Creme unterrühren, den Zitronensaft hinzugeben und auf niedriger Stufe aufkochen lassen. Mit Chiliflocken, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern (Thymian, Petersilie, Basilikum) würzen.

3. Schritt: Vollendung Zoodles mit Meeresfrüchten

Nun zur Vollendung: Die vorbereiteten Zoodles nach und nach der Meeresfrüchte-Sauce unterheben und gut vermengen. Anschließend noch 3-4 min auf niedriger Stufe einziehen lassen.

Wir wünschen Euch gutes Gelingen beim Kochen und einen guten Appetit.

Beitrag teilen!

Schreibe einen Kommentar