Schnelle Brötchen ohne Hefe

Brötchen ohne Hefe

Du wachst am Wochenende auf, hast spontan Lust auf frische Brötchen, willst aber nicht zum Bäcker? Dann habe ich für dich diese schnellen Brötchen ohne Hefe, die du in gerade einmal 30 Minuten fertig hast. Ja es ist möglich, Brötchen ohne lange Teigführung herzustellen. Du brauchst hierzu nur Weizenmehl, Backpulver, Buttermilch und etwas Salz. Den Teig kannst du direkt verarbeiten und die Brötchen brauchen im Ofen gerade einmal 16 Minuten! Ich zeige dir hier, wie es geht.

Brötchen ohne Hefe: Backpulver als Ersatz für einen schnellen Teig-Prozess

Brötchen kann man auch ohne Hefe backen. Backpulver ist nämlich ebenso ein Triebmittel für Teige und kann die Hefe sehr gut ersetzen. Vor allem dann, wenn du einen sehr schnellen Backprozess haben willst. Bei Backpulver solltest du sogar super schnell arbeiten, da es sonst seine Triebkraft verliert und dein Gebäck im Ofen nicht gut aufgeht. Wenn du für deine Brötchen Backpulver einsetzt, sollte dir aber auch klar sein, dass du einen etwas anderen Geschmack erhältst. Ohne Hefe fehlt nämlich der “säuerliche” Geschmack. Diesen kannst du aber auch gut ersetzen. Und hier kommt neben Mehl und Backpulver die dritte wichtige Zutat für deine schnellen Brötchen zum Einsatz: Buttermilch. Milchprodukte haben einen leicht säuerlichen Geschmack, mit dem du der Hefe etwas näher kommst. Gleichzeitig machen sie deinen Teig auch etwas fluffiger!

Du hast keine Buttermilch? Kein Problem, ich habe einen Trick für dich!

Wenn ich von “spontan backen” und “schnellen Brötchen” spreche, dann sollten im Backprozess natürlich Zutaten eingesetzt werden, die du mit höchster Wahrscheinlichkeit auch zu Hause hast. Ich gehe davon aus, dass du Milch bzw. Pflanzenmilch sowie Zitronensaft bzw. Essig mit hoher Wahrscheinlichkeit immer vorrätig hast. Denn Milch mit etwas Säure vermischt bringt dir ein Buttermilch-ähnliches Ergebnis. Nimm dazu einfach etwas Milch (funktioniert auch mit Hafer- oder Sojamilch etc.) und gib einen Esslöffel Zitronensaft oder Essig hinzu. Rühre das Ganze gut um und lass es für etwa 10 Minuten stehen. Du wirst sehen, wie sich eine dickflüssigere Konsistenz bildet. Eine weitere Alternative zur Buttermilch ist Joghurt. Solltest du Joghurt im Kühlschrank haben, kannst du auch diesen für die schnellen Brötchen verwenden.

Weitere Rezepte auf flexitastisch.de:
Burger mit selbstgemachten Brioche-Buns
Pistazien-Törtchen
Blätterteig-Pizza

Schnelle Brötchen ohne Hefe

Rezept von Julian by FlexitastischKüche: Vegetarische Hits, BackenSchwierigkeit: sehr einfach
Portionen

4-6

Brötchen
Zubereitungszeit

30

Minuten

Zutaten

  • 300 g Weizenmehl Typ 550 oder Dinkelmehl Typ 630

  • 200 g Buttermilch oder 190 g Milch + 1 EL Zitronensaft bzw. Essig

  • 10 g Butter

  • 6 g Salz

  • 6 g Backpulver

  • Optional: 2 g gemahlener Kümmel bzw. Brotgewürz

Zubereitung

  • Wenn du keine Buttermilch hast, zuerst die Milch (alternativ Hafermilch o.ä.) mit einem Esselöffel Zitronensaft (alternativ Essig) vermengen und für ca. 10 min. stehen lassen.
  • Mehl, Backpulver, Salz und Kümmel miteinander vermischen. Dann Butter und (Butter-)Milch hinzugeben und dass ganze solange rühren, bis gerade ein geschmeidiger Teig entsteht.
  • Den Teig direkt in 4 große oder 6 kleinere Teiglinge zerlegen und daraus dann die Brötchen formen.
  • Die geformten Brötchen auf ein Backblech geben und oben mit einem scharfen Messer gut einritzen. Die Brötchen dann für ca. 16-18 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze backen. Kurz abkühlen lassen und genießen!

Rezept-Video

Beitrag teilen!
Bulgursalat

Bulgursalat mit Tomaten und Oliven

  • 1.3k Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge flexitastisch.de auf Social Media!

Der Autor
Der Autor
Hey, ich bin Julian
...und bei mir schmeckt´s immer lecker - versprochen! Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht in der Küche stehe. Meine Leidenschaft: Kochen & kreative Rezepte entwickeln. Besonders die Erfahrung, überwiegend fleischlos zu kochen, möchte ich mit dir teilen. Hier zeige ich dir meine Rezepte, Ideen & Tricks. Lass uns gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft starten - und diese beginnt in der täglichen Küche.