Portobello-Burger mit selbstgemachten Brioche Buns

Portobello-Burger

Du bist auf der Suche nach einem vegetarischen Burger? Dann schau dir mal diesen leckeren, saftigen Portobello-Burger an! Ein mit Sojasoße marinierter und mit Käse gefüllter Portobello-Pilz auf veganer Mayonnaise, Rucola und Balsamico-Zwiebeln, eingepackt in super fluffigen Brioche Buns – da läuft doch direkt das Wasser im Munde zusammen. Portobellos sind Riesenchampignons, die einen schönen fleischigen Geschmack mit sich bringen und sich somit perfekt als Fleischersatz auf dem Burger eignen. Ich zeige dir hier, wie es geht und wie du auch ganz einfach Brioche Buns selber machen kannst.

Brioche Buns für den Portobello-Burger

Zu einem guten Burger gehört für mich zwingend ein sehr gutes Brötchen! Ein richtig guter Bun muss fluffig sein und darf beim Burger bauen nicht zerbröseln oder gar zusammenfallen. Er muss das Patty und den Burger Belag kompakt zusammenhalten! Daher mache ich meine Buns wenn immer es geht selber. Und was gibt es besseres, als fluffige, mild-süßliche Brioche Buns?

Brioche ist eine Backspezialität aus Frankreich. Das Gebäck wird dort bereits seit dem 15. Jahrhundert zubereitet und klassisch zum Frühstück gegessen, am besten noch warm mit etwas Butter oder Marmelade. Brioche ist ein Hefegebäck und setzt sich aus folgenden Zutaten zusammen: Weizenmehl, Wasser, Milch, Butter, Zucker, Ei und frische Hefe. Mit etwas Ruhe und Hitze entsteht ein super lockeres und leichtes Gebäck. Und genau deshalb eignet sich Brioche auch perfekt als Burger Bun! Ich mische alle Zutaten zusammen und knete das Ganze zu einem geschmeidigen Tag. Dieser darf dann gut eine Stunde abgedeckt ruhen. Hat sich der Teig im Volumen verdoppelt, wird er nochmals kurz geknetet und anschließend in ca. 90 g schwere Teiglinge zerlegt. Diese Teiglinge werden dann rundgewirkt und bevor sie in den Ofen kommen nochmals gut 30 bis 45 Minuten abgedeckt stehen gelassen. Die Backzeit beträgt gerade einmal 16 Minuten und fertig sind die Brioche Buns.

Verarbeite die Buns direkt oder friere sie einfach ein. Dann hast du immer wieder leckere Buns, wenn du Mal ganz spontan Lust auf Burger hast.

Einfache und schnelle vegane Mayonnaise

Natürlich benötigst du zu diesem Portobello-Burger auch eine gute Burgersoße. Hier habe ich mich für eine vegane Mayonnaise entschieden. Diese geht sehr einfach und schnell. Für die Mayonnaise nehme ich Sojamilch, Sonnenblumenöl, Agavendicksaft oder Honig, Limette und Senf. Ganz wichtig ist, dass alle Zutaten diesselbe Temperatur haben, am besten Raumtemperatur. Ist das nicht der Fall, wird die Mayonnaise nicht fest und gleicht eher einer Salatsoße! Mische zuerst die Sojamilch mit Limettensaft und Senf und mixe das Ganze mit einem Pürierstab gut durch. Füge dann nach und nach das Öl hinzu und mixe weiter. Es sollte langsam aber sicher eine feste und cremige Konsistenz entstehen. Schmecke die Mayonnaise am Ende mit Agavendicksaft bzw. Honig ab. Und voila! Du hast im Handumdrehen eine leckere vegane Mayonnaise, die sich verschlossen im Glas auch länger im Kühlschrank hält, als eine normale Mayonnaise. Die Mayonnaise passt perfekt zu meinem Portobello-Burger. Probiere es aus!

Weitere Rezepte auf flexitastisch.de:
Ofenkartoffel mit Portobello Pilz
Veganes Pilzragout mit gebratenem Polenta
Vegetarische Wraps mit Halloumi

Portobello-Burger mit selbstgemachten Brioche Buns

Rezept von JulianKüche: Vegetarische Hits, BurgerSchwierigkeit: Mittel
Portionen

2

Portionen
Ruhezeit

105

min
Backzeit

18

min
Gesamtzeit

2

Stunden 

30

Minuten

Zutaten

  • Für die Brioche Buns (reicht für 6-8 Stück)
  • 400 g Weizenmehl Typ 550

  • 160 ml lauwarmes Wasser

  • 50 g Milch

  • 1 Würfel Frischhefe

  • 30 g brauner Zucker

  • 65 g weiche Butter

  • 1 Ei

  • Für den Portobello-Burger
  • 2 Portobello Pilze (Riesenchampignons)

  • 100 g Emmentaler (gerieben)

  • 2 Hände voll Rucola

  • 6 Cocktailtomaten

  • 2 Schalotten

  • 2 EL Balsamico Essig

  • 1 EL Sojasoße

  • 1 TL Tomatenmark

  • getrockneter Thymian

  • Salz und Pfeffer

  • Für die vegane Mayonnaise
  • 120 ml Sojamilch

  • 120 ml Sonnenblumenöl

  • 1 EL Limettensaft

  • 1-2 TL Agavendicksaft oder Honig

  • 1 TL Senf

Zubereitung

  • Die Brioche Buns
  • Vermische Milch, Wasser und Zucker und brösel die Hefe hinein. Rühre das Gemisch gut um und lasse es für ca. 15 min stehen, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • In der Zwischenzeit die Butter in einer kleinen Pfanne zerlaufen und kurz abkühlen lassen.
  • Sobald sich die Hefe aufgelöst hat, das Mehl mit der geschmolzenen Butter, einem Ei und dem Hefegemisch vermengen und gut 10 Minuten mit dem Knethaken rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Decke diesen mit einem feuchten Tuch ab und lasse ihn an einem warmen Ort für 1h ruhen!
  • Der Teig sollte sich nun im Volumen verdoppelt haben. Gebe ihn auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche und knete ihn nochmals kurz mit den Händen. Er sollte nicht mehr klebrig sein! Teile ihn in ca. 90 bis 100g schwere Teiglinge und wirke diese rund.
  • Gib die Teiglinge auf ein Backblech und lass sie abgedeckt nochmals für 30-45 min ruhen. Das ist super wichtig, denn nur so werden sie nachher auch locker und fluffig! Heize den Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vor.
  • Bestreiche die Buns danach mit etwas Milch (Zimmertemperatur!!!) und gib noch etwas Saatgut deiner Wahl darüber, z. B. Sesam.
  • Backe die Brioche Buns auf der mittleren Schiene für etwa 16-18 Minuten bis sie goldbraun sind. Lass sie abkühlen und verwende sie direkt weiter oder friere sie einfach ein.
  • Die vegane Mayonnaise
  • Bringe zuerst alle Zutaten auf Zimmertemperatur!
  • Vermische Sojamilch, Limettensaft und Senf und mixe das ganze mit einem Pürierstab gut durch.
  • Gib nach und nach das Öl hinzu und mixe weiter bis eine feste und cremige Konsistenz entsteht. Schmecke mit Agavendicksaft und etwas Limettensaft ab.
  • Der Portobello-Burger
  • Vermische Sojasoße, 1 EL Balsamico, Tomatenmark, Thymian, Salz und Pfeffer zu einer Marinade.
  • Entferne den Strunk bei dein Pilzen und kratze sie etwas mit einem Löffel aus. Streiche die Pilze mit der Marinade ein und Gib sie in einer Auflaufform für etwa 15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen.
  • In der Zwischenzeit Schalotten abziehen und in dünne Streifen schneiden. Karamellisiere diese bei mittlerer Hitze mit etwas Zucker und lösche dann mit einem 1 EL Balsamico ab. Lass das ganze für ein paar Minuten einköcheln und schmecke mit etwas Salz ab.
  • Nimm die Pilze aus dem Ofen und fülle sie mit geriebenem Emmentaler. Gib das Ganze wieder in den Ofen und überbacke die Pilze für weitere 7 bis 10 Minuten.
  • Wasche die kleinen Tomaten und schneide sie kreuzweise ein. Gib etwas Zucker und Salz darüber. Grille die Tomaten dann mit der Grillfunktion deines Ofens. Wenn dein Ofen keine Grillfunktion hat, gibst du den Tomaten auf oberster Schiene einfach Oberhitze ab.
  • Gib die Buns mit den Schnittflächen nach unten mit etwas Öl in eine Pfanne und röste sie kurz an. Gib dann zuerst die Mayonnaise auf den Bun, dann etwas Rucola. Darauf kommt der Portobello-Pilz. Gib jetzt nochmals etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle darüber. Toppe diesen dann mit den Balsamico-Zwiebeln und den gegrillten Tomaten. Deckel drauf und reinhauen!

Rezept-Video

Beitrag teilen!
Brötchen ohne Hefe

Schnelle Brötchen ohne Hefe

  • 38.8k Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge flexitastisch.de auf Social Media!

Der Autor
Der Autor
Hey, ich bin Julian
...und bei mir schmeckt´s immer lecker - versprochen! Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht in der Küche stehe. Meine Leidenschaft: Kochen & kreative Rezepte entwickeln. Besonders die Erfahrung, überwiegend fleischlos zu kochen, möchte ich mit dir teilen. Hier zeige ich dir meine Rezepte, Ideen & Tricks. Lass uns gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft starten - und diese beginnt in der täglichen Küche.