Ofenkartoffel mit Portobello Pilz und Kräuterquark

Ofenkartoffel mit Portobello Pilz

Bei diesem Rezept habe ich die klassische Ofenkartoffel einfach etwas aufgepeppt und mit einem gebratenen Portobello Pilz kombiniert. Wie ich finde ein leckeres Zusammenspiel. Dazu selbst gemachte Kräuterbutter, die direkt auf die warmen Kartoffeln kommt und einen frischen Dip aus Kräuterquark. Das Resultat ist ein gesundes und reichhaltiges Abendessen. Ich zeige dir hier, wie es geht.

Portobello Pilz: Was ist das?

Pilze haben sich schon seit einiger Zeit in der vegetarischen bzw. veganen Küche etabliert. Aufgrund ihres vollmundigen würzigen Geschmacks (Umami) sind sie ein hervorragender, natürlicher Fleischersatz. Ich selber bin ein großer Pilz-Fan, da es sehr viele Sorten und somit die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten gibt. Der Portobello Pilz ist im Grunde keine eigene Pilzsorte. So edel sich das Ganze zwar anhört, ist er nicht mehr als ein sehr groß gewachsener Champignon. Du findest ihn selten bei den normalen Champignons. Der Portobello Pilz ist deutlich größer und somit auch ein Stück weit exklusiver. Er hat eine breite Kuppe und eine größere Lamellenausbildung. Dadurch erhält er einen ganz besonderen, intensiven Geschmack. Du findest den Pilz in gut sortieren Supermärkten und vor allem in Bio-Märkten. Er eignet sich perfekt als Fleischersatz. Du kannst ihn auf den Grill legen und als Alternative zum Steak verzehren oder mit verschiedensten Zutaten füllen und im Ofen backen. Aber auch in der asiatischen Küche findet der Riesenchampignon oft den Weg auf den Teller. Probiere es doch einfach einmal selbst aus!

Selbstgemachte Kräuterbutter & Kräuterquark

Hast du schon einmal daran gedacht, deine Kräuterbutter einfach selbst zu machen? Das geht nämlich im Handumdrehen und schmeckt auch viel besser. Nimm einfach ein Stück Butter (gerne auch vegane Butter) frühzeitig aus dem Kühlschrank. Lass sie bei Raumtemperatur kurz weich werden. Dann brauchst du ein paar frische Kräuter. Ich habe bei diesem Rezept frischen Schnittlauch und Rosmarin verwendet. Hacke die Kräuter sehr fein und vermische sie dann mit der weichen Butter. Im Anschluss würzt du das Ganze mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver. Dann packst du die Kräuterbutter für eine halbe Stunde in den Kühlschrank und kannst sie direkt verwenden. Herrlich oder?

Auch den Kräuterquark kannst du ganz schnell selbst machen. Nimm einfach normalen Quark (alternativ auch eine vegane Variante) aus dem Kühlregal und vermische diesen mit etwas Essig, Salz, Pfeffer und Kräutern. Bei den Kräutern greife ich immer auf die TK-Variante zurück, und zwar kaufe ich meistens eine 7-Kräuter-Mischung. Mehr brauchst du nicht und schon ist dein frischer Kräuterquark als Dip fertig zum Verzehr.

Ofenkartoffel mit Portobello Pilz: So geht´s

Nimm am besten festkochende Kartoffeln. Wasche sie anschließend gründlich, denn du wirst sie später mit Schale im Ofen backen. Ich mag es, wenn die Kartoffel etwas eingeritzt ist, da sich so später die Kräuterbutter schöner verteilt. Schneide dazu die Kartoffel auf einer Seite kreuzweise ein, würze sie mit ausreichend Salz und beträufel sie dann mit gutem Olivenöl. Anschließend legst du noch etwas frischen Rosmarin auf die Kartoffeln und backst sie für gut 25-30 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze im Ofen.

Nun geht es an das Braten der Pilze. Ich selber wasche meine Pilze nie. Kaufe daher am besten Pilze in Bio-Qualität. Erhitze in einer Pfanne genügend Olivenöl und brate die Portobello Pilze zuerst auf der Lamellen-Seite für gut 3-4 Minuten, wende sie dann und brate sie nochmals für etwa 3-4 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze scharf an. Dann gibst du etwas Salz dazu und brätst sie nochmals für 1-2 Minuten. Hole sie dann aus der Pfanne und schneide sie in (Steak-)Streifen.

Die Kartoffeln sollten gar sein. Nimm sie aus dem Ofen, salze und pfeffer sie nochmals gut und gib direkt etwas von deiner Kräuterbutter darauf. Lege anschließend die Pilzstreifen auf die Kartoffeln. Gib noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer auf die Pilze und genieße das Ganze mit dem frischen Quark-Dip.

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachkochen und einen guten Hunger!

Weitere Rezepte:
Risotto mit Steinpilzen
Schwäbischer Kartoffelsalat
Lachsforelle mit Kartoffelpüree

Ofenkartoffel mit Portobello Pilz und Kräuterquark

Rezept von JulianSchwierigkeit: Einfach
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

45

Minuten

Zutaten

  • 4 mittelgroße festkochende Kartoffeln

  • 2 Portobello Pilze (Riesenchampignons)

  • 200 g Quark

  • frischer Rosmarin

  • frischer Schnittlauch

  • 1 EL Essig

  • 200 g Butter

  • 2 EL TK-Kräutermischung (7 Kräuter)

  • 4 EL Olivenöl

  • Knoblauchpulver

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Kartoffeln gut waschen und dann auf der breiten Oberfläche kreuzweise einschneiden. Mit Salz bestreuen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln, zwei Zweige Rosmarin darüber legen und für 25-30 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze mit Schale backen.
  • Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Etwas Rosmarin fein hacken. Die Butter nun in kleine Stücke schneiden und mit den Kräutern mischen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen und in den Kühlschrank stellen.
  • Quark in einer Schüssel zusammen mit dem Essig, der TK-Kräutermischung, Salz und Pfeffer vermischen.
  • 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Portobello Pilze darin zuerst auf der Lamellen-Seite für 3-4 Minuten braten, dann wenden und nochmals 3-4 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze braten. Mit Salz würzen und nochmals kurz braten. Pilze aus der Pfanne nehmen und in Streifen schneiden.
  • Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, direkt etwas Kräuterbutter darauf geben und dann die Pilz-Streifen darüber anrichten. Alles nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Kräuterquark-Dip genießen.

Rezept-Video

Beitrag teilen!
Brötchen ohne Hefe

Schnelle Brötchen ohne Hefe

  • 28.8k Views

3 Pings & Trackbacks

  1. Pingback: Veganes Pilzragout mit gebratenem Polenta | flexitastisch.de

  2. Pingback: Smashed Potatoes - zerdrückte Kartoffeln mit Kräutern | flexitastisch.de

  3. Pingback: Portobello-Burger mit selbstgemachten Brioche Buns | Flexitastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge flexitastisch.de auf Social Media!

Der Autor
Der Autor
Hey, ich bin Julian
...und bei mir schmeckt´s immer lecker - versprochen! Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht in der Küche stehe. Meine Leidenschaft: Kochen & kreative Rezepte entwickeln. Besonders die Erfahrung, überwiegend fleischlos zu kochen, möchte ich mit dir teilen. Hier zeige ich dir meine Rezepte, Ideen & Tricks. Lass uns gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft starten - und diese beginnt in der täglichen Küche.