Vegetarische Wraps mit Halloumi

Vegetarische Wraps

Es gibt wohl kaum jemanden da draußen, der nicht auf Wraps steht. Eine leckere, frische und knackige Füllung aus Gemüse, Soßen und Käse eingerollt in einem dünnen Fladenbrot – ein Gericht, mit dem man so gut wie jeden anlocken kann! Die Möglichkeiten für Wraps sind nahezu grenzenlos, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ich zeige dir hier eine meiner persönlichen Lieblingsvarianten: Vegetarische Wraps mit gegrilltem Halloumi, getrockneten Tomaten, einem knackigen Salat und einer leckeren Soße.

Halloumi: Warum ich so drauf abfahre!

Gerade als ich angefangen haben, mich zunehmend fleischlos zu ernähren, bin ich erstmals auf Halloumi gestoßen. Beim Grillfest im Sommer eine hervorragende Alternative zum Fleisch. Salzig, würzig im Geschmack und beim kauen “quietscht” er etwas zwischen den Zähnen. Das sind die typischen Merkmale des halbfesten Käses, der hauptsächlich in den Mittelmeerländern als Spezialität gilt. Meistens wird Halloumi aus Kuhmilch hergestellt. Im Herstellungsverfahren wird er ähnlich aufbereitet wie Mozzarella, da er ebenso in Salzlake eingelegt wird. Am Ende erhält er jedenfalls eine halbfeste Konsistenz und ist somit schnittfest. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass der Käse beim Erhitzen nicht schmilzt . Dadurch hat Halloumi auch seine Eigenschaft als typischer Grillkäse erlangt. Durch das Braten in der Pfanne oder auf dem Grill erhält der Halloumi ein wunderbares Aroma, das ich selbst nicht mehr missen möchte. Daher kommt er bei mir auch sehr oft zum Einsatz, ganz egal ob in Wraps oder auch als Patty auf dem Veggie-Burger.

Vegetarische Wraps mit Halloumi: So geht´s

Die Füllung dieser Wraps besteht aus Gemüse, gebratenem Halloumi und einer frischen Joghurt-Soße. Mit dieser beginnst du am besten auch. Nimm etwas Joghurt, alternativ auch Creme Fraiche und vermische diesen mit Senf, Zitronensaft und etwas Pflanzenöl. Rühre das Ganze gut um, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Würze die Joghurt-Soße noch mit ein bisschen Salz und Pfeffer und lass sie dann im Kühlschrank etwas ziehen. Nun geht es ans Gemüse. Da wir uns noch in der kalten Jahreszeit befinden nehme ich als Gemüse getrocknete Tomaten, Mais aus der Dose, eingelegte Peperoni, Romana-Salat, Lauchzwiebeln und etwas Petersilie. Schneide den Salat in dünne Streifen und die Lauchzwiebel in feine Röllchen und stelle das Ganze zur Seite.

Wenn du das Gemüse vorbereitet hast, kommt der Halloumi zum Einsatz. Hole ihn aus der Verpackung und drücke gegebenenfalls die Flüssigkeit noch etwas aus. Schneide ihn dann je nach Dicke längs in zwei Hälften. Brate die Halloumi-Hälften anschließend bei mittlerer bis hoher Hitze in etwas Öl von jeder Seite ca. 4 Minuten an. Er soll eine schöne Bräunung erhalten. Schneide den fertig gebratenen Halloumi dann in Streifen.

Jetzt darfst du die Wraps füllen und einrollen. Ich habe mir Dinkel-Wraps gekauft. Erhitze die Wraps vor dem Bearbeiten kurz in einer Pfanne ohne Öl. Dadurch kannst du sie später besser einrollen. Ich streiche zu Beginn etwas Chili- bzw. Paprika-Hummus auf die Wraps. Diesen findest du in gut sortierten Supermärkten im Kühlregal (ganz sicher im Edeka und Rewe). Dann kommt etwas Salat, Frühlingszwiebeln, Mais, getrocknete Tomaten, eine eingelegte Peperoni sowie schließlich die gegrillten Halloumi-Streifen dazu. Ich selber stehe total auf Petersilie in Wraps. Daher kommt bei mir auch immer etwas Blattpetersilie dazu. Gib zum Schluss etwas von der Joghurt-Soße dazu und rolle den Wrap dann zusammen. Beiße am besten ohne zu zögern direkt in deinen frischen Wrap hinein und genieße das leckere Zusammenspiel deiner Füllung! Vegetarische Wraps können so herrlich sein.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Nachkochen und einen guten Hunger!

Weitere vegetarische Rezepte:
Risotto mit Steinpilzen
Blätterteig-Pizza mit Tofa & Feta
Rotes Thai-Curry mit Gemüse

Vegetarische Wraps mit Halloumi

Rezept von JulianKüche: Vegetarische HitsSchwierigkeit: Einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten

Zutaten

  • 4 (Dinkel-)Wraps

  • 250-300 g Halloumi / Grillkäse

  • 12 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)

  • 1 kleine Dose Mais

  • 4 eingelegte Peperoni

  • 1 kleiner Kopf Romana-Salat

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • (Paprika-)Hummus aus dem Kühlregal

  • 150 g Joghurt / Creme Fraiche

  • 2 TL Senf (mittelscharf)

  • 1-2 EL Zitronensaft

  • 2 EL Bio-Sonnenblumenöl kaltgepresst

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • In einer Schüssel Joghurt, Zitronensaft, Senf und Öl gut miteinander verrühren. Salzen und pfeffern, dann im Kühlschrank ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit alles Gemüse vorbereiten. Salat waschen und in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden.
  • Halloumi aus der Packung nehmen, evtl. Flüssigkeit etwas ausdrücken und je nach Dicke in zwei Hälften schneiden. Dann von beiden Seiten bei mittlerer bis hoher Hitze in etwas Öl ca. 4-5 Minuten braten. Anschließend in Streifen schneiden.
  • Wraps in einer Pfanne ohne Öl bei hoher Temperatur kurz von beiden Seiten erhitzen.
  • Wraps füllen. Bestreiche die Wraps zu Beginn mit etwas Hummus, dann kommt Gemüse sowie Halloumi dazu und zum Schluss die Joghurtsoße. Wraps zusammenrollen und genießen!

Rezept-Video

Beitrag teilen!
Brötchen ohne Hefe

Schnelle Brötchen ohne Hefe

  • 38.8k Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge flexitastisch.de auf Social Media!

Der Autor
Der Autor
Hey, ich bin Julian
...und bei mir schmeckt´s immer lecker - versprochen! Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht in der Küche stehe. Meine Leidenschaft: Kochen & kreative Rezepte entwickeln. Besonders die Erfahrung, überwiegend fleischlos zu kochen, möchte ich mit dir teilen. Hier zeige ich dir meine Rezepte, Ideen & Tricks. Lass uns gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft starten - und diese beginnt in der täglichen Küche.