Penne alle Cinque Pi

Penne Cinque Pi

Penne alle Cinque Pi – ein Pasta-Gericht, wenn es wirklich mal sehr schnell gehen muss. Du hast es in nicht einmal 15 Minuten zubereitet. Die Soße besteht wie der Name schon sagt aus nur fünf Zutaten, die sich am Ende super cremig mit den Penne Rigate verbinden, zum dahin schmelzen. Ich zeige dir, wie es geht.

Cinque Pi: Wofür stehen die “5 P´s”?

Die italienische Küche ist bekannt für ihre Einfachheit. Bei diesem Pasta-Rezept trifft das mehr denn je zu. Eine schnelle Soße aus 5 Zutaten, die sehr einfach und gleichzeitig doch raffiniert ist. Penne alle cinque Pi verdankt seinen Namen den 5 Hauptzutaten der Soße. Die 5 (cinque) P´s (Pi) lauten: Panna (Sahne/Rahm), Pomodoro (Tomate), Parmigiano (Parmesan), Prezzemolo (Petersilie) und Pepe (Pfeffer). Daraus entsteht eine super cremige und schmackhafte Soße für die Pasta, wo wir nun auch bei der letzten Zutat dieses Rezepts angekommen sind: Den Penne Rigate. Durch ihre kurze, zylinderformige und geriffelte Form nehmen sie die Soße perfekt auf und sorgen für ein wahres Geschmackserlebnis.

Diese Pasta gibt es bei mir immer dann, wenn es mal sehr schnell gehen muss und ich auch keine Lust habe, lange zu überlegen. Das Ganze hat zugegeben nur einen kleinen Haken: Wer über die 5 P liest wird schnell merken, dass das Gericht eher üppig ist und einige Kalorien mit sich bringt. Darüber wollen wir aber nicht lange reden! Penne alle cinque Pi schmeckt einfach zu gut und im Notfall machst du dir einfach eine kleinere Portion. Geklärt!

Und so schnell geht´s

Du brauchst kaum Vorbereitung. Daher kannst du direkt das Nudelwasser zum Kochen bringen und die Penne für 10-12 Minuten al dente kochen. In der Zwischenzeit nimmst du eine Hand voll frische Petersilie und hackst sie mit dem Messer fein. Gib dann den Rahm oder auch die Sahne in einen Topf, erhitze sie und lasse sie für 2-3 Minuten bei niedriger Stufe vor sich hinköcheln. Nun wird es Zeit für das zweite P, den Pomodori = Tomaten. Bei diesem Gericht werden jedoch keine frischen Tomaten verwendet, sondern konzentriertes Tomatenmark. Nimm am besten ein dreifach-konzentriertes Tomatenmark und rühre es unter den köchelnden Rahm, bis sich alles schön miteinander verbindet und eine glatte Soße entsteht. Danach reibst du den Parmesan in die Soße und würzt das Ganze mit frisch gemahlenem Pfeffer. Am Ende gebe ich noch ein bis zwei Löffel vom gut gesalzenen Nudelwasser dazu. Das sorgt für Geschmack und noch mehr Bindung. Man könnte die Soße jetzt noch mit etwas Muskatnuss verfeinern, was ich aber bei meinem Rezept nie mache. Du kannst es ja dennoch mal probieren. Wenn die Penne al dente sind, gießt du sie ab und vermischt sie danach mit der Soße. Gib dann erst die gehackte Petersilie dazu und richte die Pasta an!

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachkochen und einen guten Hunger!

Weitere Rezepte auf flexitastisch.de:
Pasta Vesuvio
Spaghetti Aglio Olio
Tomatensoße Grundrezept

Penne alle Cinque Pi

Rezept von JulianKüche: Vegetarische Hits, ItalienischSchwierigkeit: Einfach
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten

Zutaten

  • 250 g Penne Rigate

  • 200 ml Rahm

  • 2 EL Tomatenmark

  • 4 EL geriebener Parmesan

  • 2 EL gehackte Petersilie

  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer

  • Salz

Zubereitung

  • Wasser zum Kochen bringen und gut salzen. Penne darin für 10-12 Minuten al dente kochen. Petersilie fein hacken.
  • In einem Topf den Rahm erhitzen und kurz köcheln lassen. Dann Tomatenmark einrühren bis eine glatte Soße entsteht. Parmesan in die Soße reiben und mit Pfeffer würzen.
  • Penne abgießen und mit der Soße vermischen. Gehackte Petersilie dazu geben und ggf. noch mit Salz abschmecken.

Rezept-Video

Beitrag teilen!
Brötchen ohne Hefe

Schnelle Brötchen ohne Hefe

  • 28.8k Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge flexitastisch.de auf Social Media!

Der Autor
Der Autor
Hey, ich bin Julian
...und bei mir schmeckt´s immer lecker - versprochen! Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht in der Küche stehe. Meine Leidenschaft: Kochen & kreative Rezepte entwickeln. Besonders die Erfahrung, überwiegend fleischlos zu kochen, möchte ich mit dir teilen. Hier zeige ich dir meine Rezepte, Ideen & Tricks. Lass uns gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft starten - und diese beginnt in der täglichen Küche.